Pflegeleitbild
Unser Betreuungsservice

Sicherheit – Geborgenheit - fachkundige Pflege - liebevolle Betreuung
Katholische Sozialstation Eppingen e.V.

Pflegeleitbild
Als ambulanter Pflegedienst betreuen wir Menschen aller Konfessionen und Weltanschauungen in ihrem gewohnten Zuhause, die unsere Dienste in Anspruch nehmen möchten. Unser Team besteht aus examinierten Krankenschwestern und Krankenpflegern sowie Altenpflegerinnen und Altenpflegern. Wir betreuen Menschen in Eppingen, Rohrbach a.G., Richen und Ittlingen.

Unser Pflegedienst wird durch jeden einzelnen Mitarbeiter als Persönlichkeit gestaltet und ebenso durch die wirtschaftlichen Erfordernisse geformt.

Unser Ziel ist, die Pflege unserer Patienten so lange wie möglich, zuhause - in ihrer gewohnten Umgebung - durchzuführen.

«Soviel Selbstständigkeit wie möglich – soviel Hilfe wie nötig»

Unser Betreuungsservice umfasst:

Grundpflege
Alle Grundpflegerischen Tätigkeiten – gemäß § 36 SGB XI - wie z.B. die große Toilette (Ganzwaschung ), kleine Toilette (Teilwa­schung ), Hilfe bei Ausscheidungen.

Behandlungspflege
nach § 37.2 SGB V nach ärztlicher Anordnung wie z.B. Verbandswechsel, Spritzen, Blutdruckkontrolle, Wundverbände, Kompressionsstrümpfe anziehen, Beine wickeln.

Betreuung
z.B. Arztbesuche, Verhinderungspflege, Seniorenbetreuung, hauswirtschaftliche Versorgung, Einkäufe, Spaziergänge.

Beratung und Unterstützung
Bei der Vermittlung von Pflegehilfsmitteln wie z.B. Nachtstuhl, Krankenpflegebett, Rollator sind wir gerne behilflich.

Essen auf Rädern und unterstützende Nachbarschaftshilfe können wir gegebenenfalls organisieren.

Pflegeberatungsbesuche, Anleitung der Angehörigen sind ebenso unsere Aufgaben wie die Begleitung von Schwerstkranken, Sterbenden und deren Angehörige.

In unserer Betreuungspraxis orientieren wir uns an der Charta der Rechte hilfs- und pflegebedürftiger Menschen (Pflege-Charta).

Die Rechte auf Selbstbestimmung, Privatheit, Teilhabe am sozialen Leben und das Recht in Würde zu leben und zu sterben sind wichtige Werte, die uns Leitsterne im Alltag bei der Betreuung und Pflege sind. Weder Hilfs- und Pflegebedürftigkeit noch körperliche oder geistigen Einschränkungen, Einstellungen und Verhaltensweisen, kulturelle und soziale Wurzeln dürfen diese Rechte in Frage stellen.

Deshalb soll sich unsere Betreuung (gemäß des Pflegeprozesses) situationsbedingt am Bedarf des einzelnen Menschen orientieren und freundlich und fachgerecht ausgeführt werden. Die Basis unserer Pflegestandards sind die aktuellen Erkenntnisse der Pflegewissenschaft.

Wir fühlen uns dem ganzheitlichen Dienst am Menschen verpflichtet. Wir möchten den Menschen wahrnehmen - auch in seiner Not, seinem Leiden, seinen Schwächen - und ihm auch ein würdiges Sterben ermöglichen. Jeder Mensch hat das Recht in Würde zu leben und zu sterben.

Die persönliche Lebensqualität der betreuten Patienten soll unter Einbeziehung deren Fähigkeiten so gut als möglich erhalten und gefördert werden.

Wir arbeiten kooperativ und vertrauensvoll mit allen Berufsgruppen zusammen, die mit dem Patienten in Kontakt sind.

Eine sorgfältige Dokumentation - und dadurch eine möglichst lückenlose Informationsweitergabe - sichert fortlaufend unsere bestmögliche gleichbleibende Pflegequalität und die Wirtschaftlichkeit unserer Arbeit.

Die Sicherung der Qualität beinhaltet auch, das Wissen unseres Teams durch kontinuierliche Fort- und Weiterbildungen dem pflegerischen und medizinischen Fortschritt bedarfsgerecht anzupassen.

Schüler werden vor ihrem ersten Einsatz gründlich vorbereitet und stehen unter Aufsicht von geschultem Fachpersonal.

Wir verstehen Pflege als eine Beziehung zweier Menschen - geprägt von Achtung, Toleranz, Respekt und christlicher Nächstenliebe. Menschliche Anteilnahme und gegenseitiges Vertrauen bei Patienten, Angehörigen und Pflegekräften ist uns wichtig. Die Wahrung der Schweigepflicht muss jederzeit gegeben sein.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfahren Vertrauen und Wertschätzung. Sie denken und handeln kooperativ und können sich mit ihrem Berufsstand und dessen Aufgaben identifizieren. Durch ihren Einsatz und ihre Mitverantwortung - auch aus wirtschaftlicher Sicht - sind sie die «tragenden Säulen» unserer sozialen Einrichtung. So schaffen wir alle miteinander ein Klima des gegenseitigen Respekts und der Wertschätzung.

«Wir möchten alle Patienten so behandeln und ihnen begegnen, so wie wir uns erwünschen, dass uns andere behandeln und begegnen.»

Link zur Pflegecharta